zur Navigation springen

Kino-Tipp : Ein knallrotes Fahrzeug mit Himbeersaft im Tank

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der neue Kino-Film „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ ist spannend, lustig und handelt von Freundschaft.

shz.de von
erstellt am 03.Dez.2016 | 03:03 Uhr

„In meinem Leben muss sich echt was ändern und zwar schnell!“– ziemlich niedergeschlagen sitzt der 11-jährige Tobbi auf einer Wiese im beschaulichen Örtchen Tütermoor. Justin und seine fiese Gang machen ihm zu schaffen. Sie finden ihn sonderlich und sind täglich hinter ihm her. Zu allem Überfluss wollen ihn seine Eltern auch noch in ein Hockey-Camp stecken, damit er ein paar Freunde findet.
Doch prompt geschieht das, was Tobbis Leben komplett verändert: Ein geheimnisvoller Satellit schlägt einen tiefen Krater in die Wiese. Und es kommt noch besser, denn der Satellit entpuppt sich als ein waschechter kleiner Roboter namens Robbi.

Der kleine Robbi und seine Eltern hatten zuvor einen Unfall mit dem Raumschiff und sind auf die Erde abgestürzt. Von seinen Eltern empfängt Robbi allerdings nur ein schwaches Signal vom Nordpol. Es ist klar, dass er dort hinfährt und sie finden muss. Sie wissen: Um zum Nordpol zu gelangen, muss man fahren, schwimmen und auch fliegen können. Mit einer Modellskizze von Tobbi und Robbis technischem Talent bauen sie ein passendes Fahrzeug: Das knallrote Fliewatüüt. Getankt wird es mit nichts anderem als Himbeersaft aus dem Vorrats-Keller von Tobbis Familie.
Leider hat derweil auch das Elektronik-Unternehmen „Plum-Pudding Inc.“ vom Absturz der Roboter-Familie gehört.

Der egoistische Chef will die besondere Roboter-Technik klauen und hofft, damit den Gewinn der Firma vervielfachen zu können. Es folgt eine wilde Verfolgungsjagd und ein spannender Wettlauf gegen die Zeit.

Auf ihrem Weg zum Nordpol kommen die beiden in einige gefährliche Situationen und spüren, was wahre Freundschaft bedeutet.

Der lustige Film „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ ist seit Anfang Dezember in den Kinos zu sehen und ein himbeersaftiges Abenteuer für die ganze Familie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen