Kultur : Ein großes Fest für Muslime

Das Opferfest Eid ul-Adha ist das höchste religiöse islamische Fest. Dieses hat gestern begonnen.

shz.de von
21. August 2018, 17:57 Uhr

Essen mit der Familie, Geschenke und Gaben an Arme: Muslime auf der ganzen Welt feiern seit gestern das Opferfest. Es ist der wichtigste Feiertag in der Religion Islam und ein großes Familienfest. Vier Tage lang dauert Eid al-Adha. Das ist das arabische Wort für Opferfest. Am ersten Tag treffen sich Muslime bei einem festlichen Gebet in der Moschee. In muslimischen Ländern wird danach ein Opfertier geschlachtet. Das Fleisch verschenken die Gläubigen an Verwandte, Freunde und Menschen, denen es schlecht geht. Auch in Deutschland spenden viele Muslime Sachen an arme Menschen. Wie die Christen an Weihnachten, beschenken sich Muslime während des Opferfests und essen gemeinsam in der Familie. Das Datum für das Fest ist jedes Jahr ein anderes.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen