zur Navigation springen

Buchtipp : Ein großer Auftrag für Mozart

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2014 | 01:44 Uhr

Es klopft heftig an die Tür von Wolfgang Amadeus Mozart. Ein geheimnisvoller Mann mit einer Maske steht draußen. Er hat einen ganz speziellen Auftrag für den berühmten Komponisten: Dieser soll ein Requiem komponieren. So nennt man ein Musikstück, das an einen Verstorbenen erinnert.

Wolfgang Amadeus Mozart wurde vor fast 260 Jahren geboren. Schon als kleiner Junge dachte er sich Musikstücke aus und spielte sie. Das Hörbuch „Starke Stücke. Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem“ handelt vom Lebensende des berühmten Musikers.

Mozart hatte zu dieser Zeit große Geldsorgen. Für das Requiem sollte er gut bezahlt werden. Also nahm er den Auftrag an. Einen Teil der Bezahlung bekam er sofort. Er sollte es aber schon sehr schnell fertigstellen. Ein schwieriger Auftrag! Mozart schaffte es nicht, das Requiem zu Ende zu schreiben. Die Arbeit daran schien ihn ganz krank zu machen. Noch bevor er das Stück abschließen konnte, starb er.

Auf der CD wird die Geschichte erzählt, wie das Requiem entstanden ist. Einer seiner Schüler soll es vollendet haben. Das ganze Werk kann man sich auf der zweiten CD anhören.

Katharina Neuschaefer, „Starke Stücke: Wolfgang Amadeus Mozart – Requiem“. Ab 8 Jahren. Hörspiel auf 2 CDs. 19,95 Euro. Verlag: Igel Records.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert