Tiere : Ein gepunkteter Freund

Die Nase ganz weit vorne, hat dieser Dalmatiner.
Foto:
Die Nase ganz weit vorne, hat dieser Dalmatiner.

Ein Dalmatiner-Hund ist neugierig und meist überhaupt nicht ängstlich.

shz.de von
16. Februar 2014, 17:26 Uhr

Helles Fell und Punkte – einen Dalmatiner erkennt man schon von Weitem. Oder von Nahem, denn ein Dalmatiner ist normalerweise überhaupt nicht ängstlich. Er mag Menschen und streckt seine Nase gern mal neugierig nach vorn.

Doch noch mehr liebt es der Hund, durch einen Park zu flitzen. Dalmatiner brauchen nämlich viel Bewegung, sagen Experten. Zu Hause lassen sie es dagegen eher ruhiger angehen. Auch ein Dalmatiner liebt es eben, die Pfoten mal stillzuhalten

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert