zur Navigation springen

Beruf : Ein Fotograf beim Filmfest muss gut brüllen können

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Stars wie Lady Gaga und Robert Pattinson fotografieren – das ist der Job von Kurt Krieger. Er arbeitet gerade beim Filmfest in Cannes.

Richtig trubelig geht es gerade in der Stadt Cannes in Südfrankreich zu. Dort findet ab heute ein Filmfest statt, das eines der wichtigsten der Welt ist. Viele neue Filme werden da vorgestellt. Jeden Abend gibt es elegante Filmfeiern, zu denen viele Schauspieler und andere Stars kommen. Das ist natürlich auch für Reporter und Fotografen aus der ganzen Welt spannend. Hunderte sind deswegen in Cannes, um von dem Festival zu berichten. Einer von ihnen ist Kurt Krieger. Er ist Fotograf. Er reist schon seit vielen Jahren zum Filmfest in Cannes. Was er da genau macht, erzählt er im Kina-Interview.

Was ist das Besondere bei deinem Job in Cannes?

Kurt Krieger: Das Festival dauert rund zehn Tage. Die sind super vollgepackt mit Terminen. Schließlich kommen enorm viele Stars nach Cannes. Als Fotograf renne ich von einem Termin zum nächsten und habe dann meist nur wenig Zeit, um ein gutes Foto zu machen. Hinzu kommt, dass meine Auftraggeber wie die Redaktionen von Zeitungen die Fotos möglichst schnell haben wollen. Ich muss mich also sehr beeilen, ihnen die Fotos per E-Mail zu schicken. Das ist alles sehr stressig.

Wo fotografierst du genau?

Es gibt tagsüber sogenannte Photocalls. Das sind feste Termine an einem bestimmten Ort nur für uns Fotografen. Dort kommen dann die Stars eines Films hin und lassen sich fotografieren. Dafür hat man meist ein paar Minuten Zeit, manchmal aber auch nur weniger als eine Minute. Jeder Fotograf möchte dabei natürlich ein Bild bekommen, bei dem die Stars genau in die Kamera gucken. Das ist meist das beste Bild. Deswegen gibt es da immer ein großes Geschrei. Jeder Fotograf brüllt den Stars zu, dass sie in seine Kamera schauen sollen.

Was hast du noch für Termine bei dem Filmfest?

Jeden Abend gibt es die Premieren für die Filme, die bei dem Festival zu sehen sind. Dafür kommen die Schauspieler des Films, aber auch andere Stars. Sie alle laufen über den roten Teppich und haben tolle Kleider oder Smokings an.

Wenn der Film losgeht und die Promis im Kino sind, ist der rote Teppich leer. Hast du dann Pause?

Nein, ich renne zurück in die Wohnung, die ich für die Zeit in Cannes gemietet habe, und arbeite weiter. Ich ziehe die Fotos von den Speicherkarten auf meinen Computer und sortiere die besten heraus. Die beschrifte ich: Wer ist da zu sehen? Welcher Film wurde da gezeigt? Wann wurde das aufgenommen? Dann schicke ich die Bilder an Redaktionen in verschiedenen Ländern. Die können die Fotos in ihrer Zeitung oder ihrem Magazin drucken – und ich bekomme Geld dafür.

Wie lange dauert diese Arbeit jeden Tag?

Ich arbeite oft die ganze Nacht durch. Bei dem Filmfest in Cannes schlafe ich nur sehr, sehr wenig.

Welche Promis hast du denn schon fotografiert?

Schon viele. Zum Beispiel die Sängerin Lady Gaga, die Schauspieler Robert Pattinson und Kristen Stewart von der Vampir-Saga „Twilight“ und Jennifer Lawrence, die unter anderem in den „Panem“-Filmen zu sehen ist.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mai.2014 | 01:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert