zur Navigation springen

Kinotipp : Ein Edelstein auf Zeitreise

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

“Saphirblau“ kommt ins Kino - als Fortsetzung von Gwendolyns Geschichte “Rubinrot“.

shz.de von
erstellt am 14.Aug.2014 | 01:42 Uhr

Seit die sechzehnjährige Gwendolyn Shepherd weiß, dass sie das Zeitreise-Gen der Familie geerbt hat, steht ihr ganzes Leben auf dem Kopf. Nun muss sie als „der Rubin“ im Auftrag einer Londoner Geheimloge in die Vergangenheit reisen, um die vielen Geheimnisse ihrer Familiengeschichte aufzuklären und damit die Welt zu retten. Dabei wäre sie doch am liebsten einfach nur ein ganz normaler Teenager!

Gemeinsam mit Gideon de Villiers und ihrem kleinen, verwunschenen Beschützer, dem Wasserspeier-Dämon Xemerius, erlebt sie so manches Abenteuer. Um in der Vergangenheit nicht aufzufallen, muss sie sich gut vorbereiten – und Menuett zu tanzen ist gar nicht so leicht!

Anfangs fand sie Gideon einfach nur eingebildet, aber nun ist Gwendolyn bis über beide Ohren in ihn verliebt. Ausgerechnet jetzt hat der aber plötzlich Geheimnisse vor ihr. Wem kann sie noch trauen? Und was hat die Geheimloge wirklich vor? Zum Glück hat sie ja noch ihre beste Freundin Leslie, die mit ihrer Internet-Recherche viel Licht ins Dunkel bringt. Als Gwendolyn bei einer Zeitreise auf ihren Großvater in jungen Jahren trifft, kommt sie nicht nur einer Verschwörung auf die Spur, sondern auch einem gut gehüteten Geheimnis über sich selbst…

Heute startet mit „Saphirblau“ der zweite, spannende Teil der Edelstein-Trilogie nach den Romanen von Kerstin Gier in den Kinos. Wie schon im ersten Teil „Rubinrot“ muss Gwendolyn Shepherd auch diesmal wieder in unterschiedliche Epochen der Geschichte reisen, mit den Gepflogenheiten und Kostümen der jeweiligen Zeit zurechtkommen – und dabei auch noch die vielen Geheimnisse ihrer Familie aufdecken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert