zur Navigation springen

Tiere : Ein Bussard im Polizei-Auto

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 19.Okt.2015 | 01:34 Uhr

Siegfried durfte im Polizei-Auto mitfahren. Wie er es fand? Keine Ahnung. Siegfried kann diese Frage nicht beantworten. Er ist ein Bussard! Der Greifvogel war seinem Besitzer vor etwa drei Wochen abgehauen. Er saß auf einer Schutzplanke an der Straße. Die Leute, die ihn entdeckten, riefen die Polizei. Siegfried trug Lederriemen an den Füßen. Daher vermuteten die Polizisten, dass er jemandem gehört. Die Polizisten stellten fest, dass der Vogel nicht weit gekommen war. Denn sie mussten nur ein paar Kilometer zu seiner Vogelstation fahren. Die Beamten vermuten, dass er zu schlapp war, um selbst zu fliegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen