zur Navigation springen
Kindernachrichten

18. Dezember 2017 | 04:58 Uhr

Basteln : Ein Brief aus dem Garten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Villekula-Gärtnerin Tjorven hat grüne Basteltipps und ein neues Rezept für euch.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2015 | 01:06 Uhr

Wann haben wir eigentlich den letzten Brief geschrieben und verschickt? Und wann haben wir überhaupt mal einen Brief erhalten? Das haben sich die Gartenkinder bei ihrem letzten Tag im Villekula-Garten überlegt. Bei den meisten war der letzte Brief schon sehr lange her. Aber das kann man ja ändern, haben sie sich gedacht und sich gleich daran gemacht, ein wunderbares Briefpapier im Kartoffeldruck zu gestalten.

Wir haben uns Kartoffeln von unserer Ernte ausgesucht, die an einer Stelle von der Wühlmaus angenagt und nicht mehr ganz so lecker zum Essen waren. Wir haben sie halbiert und dann die Ausstech-Förmchen für die Weihnachtsplätzchen herausgekramt und diese in die gerade abgeschnittene Hälfte der Kartoffel gedrückt. Vorsichtig wurde dann mit einem Messer drumherum geschnitten. Dann nahmen wir das Förmchen ab und hatten einen tollen Kartoffel-Stempel.

Wir haben weißes Papier und ein paar unterschiedliche Farben zum Mischen und Drucken auf den Tisch gelegt. Die Kartoffel tunkten wir in die Farbe. Vorsicht: Es reicht ein ganz bisschen Farbe, sonst verschmiert alles so schnell. Der Stempel wurde mit dem Motiv nach unten auf das weiße Papier gedrückt. So entstand unser ganz persönliches Briefpapier – und jeder Bogen war anders.

Die Gartenkinder konnten gar nicht genug bekommen und haben darum das Stempel-Sortiment um verschiedene Blätter von Eiche, Ahorn und Buche erweitert.

Wir waren so beschäftigt, dass wir fast das Essen vergessen haben. Darum mussten wir uns beeilen, den Mangold zu ernten, waschen und schneiden. Dann haben wir ihn mit Zwiebel und Öl über dem Feuer angebraten. Noch frisches Meersalz und frische Kräuter dazu und dann das ganze mit Sahne ablöschen. Die Spaghetti waren zum Glück schon gekocht, sodass wir eine super Soße dazu hatten! Hmmmm das war lecker!


Das ist Villekula: Auf einer großen Wiese am Rande Flensburgs gärtnert Tjorven Reisener gemeinsam mit Kindern im kunterbunten Villekula-Garten. Zweimal im Monat treffen sie sich dort, jeden ersten und dritten Sonnabend, von 10 bis 13 Uhr, also auch morgen. Jeder kann mitmachen.

Mehr Infos gibt’s hier: www.villekula.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen