zur Navigation springen

Eichhörnchen sammeln für den Winter

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2013 | 00:36 Uhr

Oh, wie lecker! Ein Eichhörnchen hat als Vorrat für die kalte Jahreszeit eine Nuss ergattert. Besonders im Herbst laufen die niedlichen Tiere emsig herum, um sich Vorräte für den Winter zu suchen. Damit sie in der kalten Zeit nicht hungern müssen, werden die Leckereien sorgfältig versteckt. Manches wird flink im Boden vergraben. Gute Verstecke der Tiere sind auch Astgabeln, Baumhöhlen oder Rinden. Die kleinen Nager horten ihre Beute aber auch in ihren Nestern. Die liegen weit oben in den Bäumen. Am liebsten fressen die Tiere Bucheckern, Eicheln, Haselnüsse oder Walnüsse, Kastanien und Samen. Und wie können sich die Hörnchen merken, wo sie ihre Vorräte verbuddelt haben? Sie laufen ein Versteck nach dem anderen ab und finden ihr Fressen mit Hilfe ihrer Nase wieder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen