Interview mit Melina : Drehen wir schon?

Niklas und Melina
1 von 2
Niklas und Melina

Melina hat für lustige Situationen beim "Kartoffelsalat"-Dreh gesorgt.

shz.de von
21. Juli 2015, 01:39 Uhr

Lena: Was war das Lustigste, was hinter der Kamera passiert ist?
Melina: Ja, das Lustigste war eigentlich immer, was wirklich schief gegangen ist. Und ich glaub, mit die witzigste Situation war, als ich in der Turnhalle saß, und wir längst angefangen hatten zu drehen, und ich hab es irgend wie nicht gerafft, weil niemand gesagt hat „Action“ oder „Kamera läuft“. Dann habe ich einfach richtig laut mitten in der Aufnahme gefragt: „Drehen wir schon?“. Voll meinen Einsatz verpasst! Dann mussten wir alles nochmal machen. Aber es war auf jeden Fall eine witzige Situation.
Lena: Was ist der Unterschied zwischen Youtube-Videos und Kinofilm drehen?
Melina: Den Kinofilm dreht man mit viel mehr Kameras und mit einem viel größeren Team. Und man braucht natürlich viel länger Zeit als für ein Youtube-Video. An einem Youtube-Video sitzt man ein bis zwei Tage und an so einem Film sitzt man halt viel länger.
Lena: Und was sind die Gemeinsamkeiten?
Melina: Die Gemeinsamkeiten sind auf jeden Fall, dass du eine Kamera vor dem Gesicht hast. Und wenn wir jetzt ein Projekt haben, haben wir eigentlich auch ein Team von Menschen, die mit uns die mit uns drehen, das gleicht sich auf jeden Fall.
Niklas: Hast du das erwartet, dass so viele Leute hier nach Heide kommen?
Melina: Nein, weil es so hoch im Norden ist, hätte ich nicht gedacht, dass wirklich so viele hier her kommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen