Ausstellung : Die Wissenschaft von den schönen Dingen

Enya und Inger schauen sich die Ausstellung Kunst und Design an.
Enya und Inger schauen sich die Ausstellung Kunst und Design an.

Kunst und Design im 20. Jahrhundert heißt die Ausstellung, auf der sich Enya, Inger und Hannah schlau machen, was eigentlich der Unterschied zwischen Kunsthandwerk und Design.

shz.de von
01. März 2016, 01:40 Uhr

Kunsthandwerk und Design sind Begriffe, die sich auf den ersten Blick recht ähnlich zu sein scheinen. Dr. Ulrich Schneider erklärt Inger (14), Lena (12) und Enya (14) den Unterschied.

Kunsthandwerker stellen einzigartige Sachen für einen bestimmten Zweck her. Sie beschäftigen sich mit den Entwürfen und der Herstellung.

Beim Design gibt es mehr Vorgaben, es soll praktisch sein und möglichst einfach und günstig angefertigt werden können, aber trotzdem schön aussehen. Solche Vorlagen werden dann häufig von Industrien und Firmen verwendet und in Massen hergestellt. In unserem Alltag finden wir überall Design, ob es Geschirr, Autos oder sogar Bücher sind. Wir schauen uns den Werkzeugschrank eines Buchbinders an und einige alte Exemplare mit schönen Goldverzierungen auf dem Umschlag. Aufwendige Buchdrucke oder andere Einzelanfertigungen sind sehr teuer geworden.

Design wird auch teilweise so gestaltet, dass es schnell nicht mehr modern ist, damit die Leute es neu kaufen.

Kunsthandwerk gibt es heute leider nur noch selten und es wird immer weniger, erklärt Dr. Schneider. Er bezeichnet es als den älteren Bruder des Designs, der möglicherweise bald aussterben wird.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert