Ausflug : Die Speicherstadt entdecken

125 Jahre alt ist der Hamburger Stadtteil Speicherstadt. Doch die Zeit ist dort nicht stehen geblieben.
Foto:
125 Jahre alt ist der Hamburger Stadtteil Speicherstadt. Doch die Zeit ist dort nicht stehen geblieben.

Gruselkabinett und Miniatur Wunderland: In den alten Lagerhäusern in Hamburg verstecken sich wahre Schätze.

shz.de von
28. Oktober 2013, 14:14 Uhr

Die Speicherstadt in Hamburg feiert heute Geburtstag. Denn erste Teile wurden am 29. Oktober vor 125 Jahren eingeweiht. In der Speicherstadt steht ein altes Lagerhaus neben dem anderen. Diese Lagerhäuser gaben dem Stadtteil seinen Namen.

Heute gibt es dort einige spannende Museen. Wenn du das Geburtstagskind besuchst, kannst du dort viel entdecken, zum Beispiel:

Speicherstadtmuseum: Dort erfährt man unter anderem, wie früher mit Kaffee gehandelt wurde. Das Museum zeigt, wie die Leute dort in den Lagerhäusern gearbeitet haben und wie die Speicherstadt gebaut wurde.

Spicy's Gewürzmuseum: Das ist der ideale Ort für Gewürz-Freaks. In dem Erlebnismuseum kann man nämlich Gewürze aus aller Welt riechen und probieren.

Miniatur Wunderland: In der riesigen Modelleisenbahn-Welt bestaunen die Besucher Züge und Feuerwehrautos, die selbst fahren. Es gibt Landschaften in ganz klein wie die Alpen, Skandinavien oder Hamburg. Achtung: Der Andrang ist riesig.

Hamburg Dungeon: In dem Gruselkabinett werden dunkle Ereignisse aus der Hamburger Geschichte nachgestellt. Dort begegnet man auch dem Piraten Klaus Störtebeker – natürlich nicht in echt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen