zur Navigation springen
Kindernachrichten

24. Oktober 2017 | 02:46 Uhr

Spieletipp : Die Monster sind los

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 04.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Da kommen sie: pelzige Wesen mit riesigen Händen und dicken Gesichtern! Gelbe, blaue und rote Monster, dicke und dünne. Zum Glück keine der bedrohlichen Sorte, sondern nur knuffige, nette Tollpatsche.

Jeder von euch hat 15 Plättchen. Und jedes zeigt auf seiner Vorder- und seiner Rückseite eins der niedlichen Ungeheuer, allerdings jeweils ein anderes. Eine Aufgabenkarte wird aufgedeckt, und nun starten alle Spieler gleichzeitig mit einer hektischen Puzzelei: Beispielsweise sollt ihr eure Teile so drehen, dass gleich viele blaue und rote und gleich viele dicke und gelbe Monster zu sehen sind. Wie viele exakt, müsst ihr austüfteln. Die Tücke dabei sind die unterschiedlichen Plättchenseiten. Ihr habt ein blaues Monster zu viel und wendet es deshalb um? Oh nein, die andere Seite zeigt rot! Jetzt ist ein rotes Monster zu viel. Also weiter probieren...

Ihr dürft knobeln, solange die Sanduhr läuft. Für die richtige Lösung gewinnt ihr bunte Monsterpopel, die unterschiedliche viele Punkte wert sind. Das witzige „Manno Monster“ ist toll gestaltet und schnell erklärt. Die Aufgaben besitzen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Spätestens Level sechs sorgt für monströse Verdrehungen im Kopf.

Marco Teubner, „Manno Monster“. Für zwei bis vier Spieler ab 8 Jahren. 20 Euro. Verlag: Kosmos.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen