Kino : Die Klassenlehrerin im Federtaschen-Format

Felix weiß selbst nicht, wie das passiert ist, aber plötzlich ist seine nervige Lehrerin ganz klein!
1 von 3
Felix weiß selbst nicht, wie das passiert ist, aber plötzlich ist seine nervige Lehrerin ganz klein!

shz.de von
11. Dezember 2015, 17:54 Uhr

Schon am ersten Tag an der neuen Schule gerät der elfjährige Felix gleich wieder in Schwierigkeiten. Und das nicht nur, weil die strenge Direktorin Frau Dr. Schmitt-Gössenwein auch seine Klassenlehrerin ist. Denn Mario und seine Kumpels, Chris und Robert, haben in der Klasse das Sagen.

Will Felix zu der Clique gehören, dann muss er erst einmal drei Mutproben bestehen. Für die erste soll Felix abends ins alte Lehrerzimmer der angestaubten Schule einbrechen. Leider ist der Junge in dem unheimlichen Gebäude nicht allein.   Schmitti,   also  Frau Dr. Schmitt-Gössenwein, ist auch noch da – und die erwischt ihn prompt! „Wenn der alte Drachen dich einschüchtert, dann stell sie dir doch einfach nackt vor!“, hatte sein Vater ihm geraten. Na, das will Felix nun weniger… aber ganz klein, so ungefähr 15 Zentimeter groß, würde Schmitti ihn jetzt nicht so einschüchtern. Mit einem großen Knall ist die Lehrerin verschwunden. Oder doch nicht?

Wenn der lustige Kinofilm „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ am Donnerstag startet, erfährst du den Rest der Geschichte.

Ob irgendjemand Felix glaubt, dass er seine Lehrerin geschrumpft hat? Was hat der Geist des Schulgründers damit zu tun? Und wie bekommt Felix Schmitti wieder auf Normalgröße?


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen