Villekula-Gartentipps : Der Kürbis aus der Eierschale

Die Villekula-Gärtner: Aus einer großen Wiese am Rande Flensburgs baut Tjorven Reisener gemeinsam mit Kindern den kunterbunten Villekula-Garten. Zweimal im Monat treffen sie sich dort, jeden ersten und dritten Sonnabend, von 10 bis 13 Uhr, also auch morgen. Jeder kann mitmachen. Und Tjorven gibt alle zwei Wochen auf der Kina-Seite tolle Tipps für den grünen Daumen. Mehr Infos: www.villekula.de
1 von 2
Die Villekula-Gärtner: Aus einer großen Wiese am Rande Flensburgs baut Tjorven Reisener gemeinsam mit Kindern den kunterbunten Villekula-Garten. Zweimal im Monat treffen sie sich dort, jeden ersten und dritten Sonnabend, von 10 bis 13 Uhr, also auch morgen. Jeder kann mitmachen. Und Tjorven gibt alle zwei Wochen auf der Kina-Seite tolle Tipps für den grünen Daumen. Mehr Infos: www.villekula.de

Gärtnern lernen mit dem Projekt Villekula: In der neuen Kina-Serie gibt es jeden zweiten Freitag Tipps für den grünen Daumen.

shz.de von
15. Mai 2015, 01:49 Uhr

Vor zwei Wochen haben die Villekula Gartenkinder in einen Korken gepflanzt. Heute wollen wir ausprobieren, ob das gleiche auch in der leeren Schale von unserem Frühstücksei funktioniert.

Nachdem wir das leckere Ei gegessen haben, schmeißen wir die Schale nicht wie sonst auf den Kompost, sondern heben sie auf. Im Garten angekommen, füllen wir etwas Erde in die Eierschale und nehmen den Samen von einem Kürbis, den Kürbiskern und pflanzen diesen in die Erde. Das Ganze gut andrücken und natürlich gießen. Schon haben wir ein weiteres super Pflanzgefäß.

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/aIS4nBBctdU" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Und das beste daran ist: Wenn die Kürbispflanze rund fünf Zentimeter aus der Erde schaut, müssen wir sie normalerweise umtopfen, um ihr ein größeres Zuhause zu geben. Da die Eierschale aber aus Kalk und daher vergänglich ist, können wir unseren Kürbis mitsamt dem Pflanzgefäß, also mit der Eierschale einpflanzen. Wir buddeln einfach ein Loch, das so groß ist wie die Eierschale. Dann pflanzen wir den Kürbis mitsamt der Schale um.

So hat der Kürbis in seinem neuen Zuhause mehr Platz und gleichzeitig noch gut zu essen, denn die Eierschale ist ein super Dünger für den Kürbis, so dass er groß und stark werden und uns viele Früchte für Suppe und Laternen bescheren kann!

Hier findest du mehr über das Villekula-Gartenprojekt.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen