Sport : Der HSV muss jetzt alles geben

Hamburgs Lewis Holtby steht nach dem Spiel vor den Fans.
Hamburgs Lewis Holtby steht nach dem Spiel vor den Fans.

shz.de von
13. April 2015, 01:26 Uhr

„Wir wollen euch kämpfen seeeehn, wir wollen euch kämpfen seeeeeehn.“ Das sangen die Fans des Bundesliga-Vereins Hamburger SV am Sonnabend im Stadion. Denn mit der Leistung ihrer Fußball-Mannschaft sind sie gerade überhaupt nicht zufrieden.

Der HSV hat seit acht Spielen nicht mehr gewonnen und schon lange kein Tor geschossen. Auch dieses Wochenende klappte es wieder nicht. Die Mannschaft verlor gegen den VfL Wolfsburg mit 0:2. Jetzt sind die Hamburger auf einem Abstiegsplatz.

Das beutet: Wenn sie am Ende der Saison dort noch stehen, müssen sie in die zweite Liga. Für den HSV und die Fans wäre das besonders bitter. Denn das Team ist in der Bundesliga noch nie abgestiegen. HSV-Spieler Lewis Holtby sagte nach dem Spiel: „Es tut mir leid für die Fans, aber es geht weiter. Es sind noch Spiele da, in denen wir alles geben müssen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen