zur Navigation springen

Raumfahrt : Der erste Mensch im Weltraum

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der erste Mensch im All! Das war eine Sensation. Vor 54 Jahren, am 12. April 1961, schoss eine Rakete Juri Gagarin in den Weltraum. Der Mann war erst 27 Jahre alt. Ob er jemals wieder auf der Erde landen würde, wusste er nicht. Denn vor ihm hatte noch kein Mensch diese Reise unternommen.

Mit dem Raumschiff „Wostok 1“ umrundete Juri Gagarin damals unseren Planeten. Der Flug dauerte nur knapp zwei Stunden. Dann stand schon der Rückflug an. In der runden Landekapsel des Raumschiffs ging es zurück. Bevor diese auf die Erde schlug, schoss Juri sich in seinem Schleudersitz nach draußen. Ein Fallschirm öffnete sich und er landete auf einem Acker in der Sowjetunion.

Das war die Heimat von Juri Gagarin. Von dort war er auch gestartet.

Die Sowjetunion war einmal ein großer Staat, der von Russland aus regiert wurde. Heute gibt es die Sowjetunion nicht mehr.

In der Sowjetunion war Juri Gagarin nach seinem Weltraumflug ein Held. Doch nur ein paar Jahre später kam der Kosmonaut bei einem Unfall ums Leben kam. Er stürzte beim Training mit einem Flugzeug ab.

Damals war er 34 Jahre alt. Doch sein Name wird wohl unvergessen bleiben.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Apr.2015 | 01:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen