zur Navigation springen

Den Woll-Mammuts wurde es zu warm

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Woll-Mammuts froren bestimmt selten. Die großen Elefanten mit den riesigen Stoßzähnen hatten braunes, zotteliges Fell. Sie lebten vor allem in der Eiszeit. Eiszeit nennt man Zeiten, in denen große Teile der Erde von einem dicken Mantel aus Eis bedeckt waren. Da war das dicke Fell der Woll-Mammuts praktisch. Die letzte Eiszeit ging vor etwa 10 000 Jahren zu Ende. Doch dann stiegen die Temperaturen auf der Erde. Wissenschaftler aus Schweden und England vermuten nun: Das war für Woll-Mammuts wohl nicht so gut. Sie glauben, das Ende der Eiszeit könnte ein Grund sein, warum die Woll-Mammuts ausgestorben sind.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 01:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen