zur Navigation springen

Tiere : Dem Pferd ins Maul geschaut

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2015 | 01:08 Uhr

Zeig her deine Zähne! So geht es häufig auf Pferdemärkten zu. Wenn Pferde-Kenner ein Pferd kaufen, schauen manche vorher ins Maul des Tieres. So erkennen sie, wie alt das Tier ist, erklärt der Pferdehändler Willi Raeithel. Denn die Zähne des Pferdes verändern sich mit der Zeit.

Ein junges Pferd hat zuerst Milchzähne. Die wechselt es später. Das bleibende Gebiss ist im Alter von etwa fünf oder sechs Jahren voll ausgebildet. Auch an den Kauflächen der Zähne und der Form und der Farbe der Schneidezähne kann der Fachmann das ungefähre Alter eines Tieres abschätzen.

Früher war der Blick ins Maul für Pferdehändler sehr wichtig. So überprüften sie, ob die Altersangaben für das Pferde vom Verkäufer stimmen. Heute ist das nicht mehr so wichtig. Denn die Pferde bekommen bei der Geburt einen Chip in den Körper. Auf dem ist das Alter gespeichert. Manche Händler schauen aber immer noch ins Maul – für den ersten Eindruck.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen