Wissenschaft : Das tiefe Grummeln der Alligatoren

Alligatoren grummeln, um ihre Größe anzuzeigen, berichten Wissenschaftler.
Alligatoren grummeln, um ihre Größe anzuzeigen, berichten Wissenschaftler.

shz.de von
14. Mai 2017, 17:41 Uhr

Hunde bellen, Katzen miauen – und was machen Alligatoren? Sie grummeln! Forscher haben das genauer untersucht.  Sie  fanden heraus: Die Tiere zeigen mit den Geräuschen an, wie groß sie sind. Damit schüchtern sie Artgenossen ein.

Die Forscher der Universität Wien untersuchten mehr als 40 Alligatoren auf einer Farm in Florida im Land USA. Besonders häufig hörte man das Grummeln in der Paarungszeit, erklärten die Wissenschaftler. „Es ist extrem laut, wahnsinnig tief und geht einem durch Mark und Bein“, berichtete einer der Forscher.

Die Größe spiele bei Alligatoren eine wichtige Rolle. So bevorzugten Weibchen meist Männchen, die länger sind als sie selbst. Und auch bei Kämpfen seien größere Tiere erfolgreicher. Das tiefe Grummeln helfe den Alligatoren, die Größe abzuschätzen, berichteten die Wissenschaftler. Denn im trüben Wasser könnten sie diese nicht gut erkennen.

Willst du das Grummeln mal hören? Dann klicke auf diese Webseite: http://dpaq.de/tpwy0

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen