Technik : Das Sparauto verbraucht wenig Energie

Stephanie ist leicht – ebenso wie das Auto, das Stephan mit seinem Team gebaut hat.
Stephanie ist leicht – ebenso wie das Auto, das Stephan mit seinem Team gebaut hat.

shz.de von
07. Mai 2014, 01:50 Uhr

Auf die Plätze, fertig, los! Studenten aus Deutschland haben besondere Autos gebaut – und zwar an der Universität Trier im Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Autos sehen aus wie kleine Rennwagen. Ein Rennen wollen die Studenten damit aber nicht gewinnen, sondern einen anderen Wettbewerb. Dabei geht es darum, mit wenig Energie möglichst weit zu kommen.

Wenn Autos fahren, verbrauchen sie Energie. Deshalb tanken die Fahrer immer wieder Benzin. Manche Autos fahren auch mit Gas oder Strom. Dabei gilt: Je leichter ein Auto, umso weniger Energie braucht es. Die Studenten benutzten deshalb zum Bauen ein besonders leichtes Material. Es heißt Kohlefaser und wurde schon beim Bau von Raumschiffen verwendet.

Der Stoff ist etwas Besonderes: Er ist zwar leicht, aber auch sehr stabil. Das kleinste Auto der Studenten wiegt nur 37 Kilogramm. Weil jedes Gramm zählt, muss auch der Fahrer sehr leicht sein. Die Studentin Stephanie ist nur 1 Meter und 60 Zentimeter groß, sie wiegt weniger als 50 Kilogramm. Bei dem Sparauto ist es wichtig, dass Stephanie möglichst gleich schnell fährt. Auch das Beschleunigen kostet nämlich Energie.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert