Fest : Das Mädchen mit der Lichterkrone

Die Lucia-Krone trägt Nadja (3. von links, vordere Reihe). Zwölf Mädchen folgen ihr in ihrem Festumzug. Sie tragen eine Kerze und alle singen gemeinsam  dänische Lieder.
Die Lucia-Krone trägt Nadja (3. von links, vordere Reihe). Zwölf Mädchen folgen ihr in ihrem Festumzug. Sie tragen eine Kerze und alle singen gemeinsam dänische Lieder.

In den dänischen Schulen im Norden Schleswig-Holsteins wird heute der Lucia-Tag gefeiert. Kina-Reporterin Lienke ist dabei.

shz.de von
13. Dezember 2013, 00:32 Uhr

„Du bærer lyset frem, stolt på din krone...“ klingt es durch unsere Turnhalle. Das ist dänisch und heißt: „Du trägst das Licht voran, stolz auf deiner Krone...“. 13 Mädchen in weißen Kleidern gehen langsam zum Takt des Liedes nach vorne zur Bühne. Es ist stockduster im Raum. Nur die Kerzen, die die Mädchen in den Händen halten, erleuchten ihr Gesicht. Ganz vorn läuft ein blondes Mädchen mit vier echten Kerzen auf dem Kopf. Eigentlich heißt sie Nadja, doch für diesen Anlass schlüpft die 13-Jährige in die Rolle der Lucia. Heute ist nämlich Luciafest.

Auf unserer dänischen Schule in Bredstedt haben wir jedes Jahr ein Weihnachtsfest, das die Luciamädchen beenden. Dort war der erste Auftritt des Lucia-Zuges. Dieses Jahr durfte auch meine Jahrgangsstufe mitmachen. Meine Schwester Sige Marie und ich sind auch dabei. Mehrmals in der Woche haben wir uns getroffen, um mit unserer Lehrerin Christiane Gesangsübungen zu machen, die Lieder auswendig zu lernen und zu singen und auch die Schrittfolge zu üben.

Da wir sehr natürlich wirken sollen, dürfen Luciamädchen keinen Nagellack und Schmuck tragen. Als der Auftritt dann bevorstand, warteten wir aufgeregt im Vorraum der Sporthalle und machten unsere Stimmübungen. „Wie war noch mal der Text?“ – „Ich find mein Licht nicht“ Die Aufregung stieg. Doch der Auftritt verlief perfekt. Danach war es leise. Diese wunderschöne Stimmung im Raum rührte uns und das Publikum, als wir sangen: „...går vi til paradis med sang“ – „... gehen wir ins Paradies mit Gesang.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen