zur Navigation springen

Das kleine ABC der Freundschaft

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Heute wird bekanntgegeben, wer den Friedens-Nobelpreis bekommt.

Sie sind sehr wichtig: Menschen, die sich für den Frieden auf der Welt einsetzen. Sie tun das, weil sie möchten, dass unsere Welt ein besserer Ort wird. Für ihren großen Einsatz kommt manchen dieser Menschen eine besondere Ehre zu. Sie werden mit einem wichtigen Preis ausgezeichnet: dem Friedens-Nobelpreis. Heute will eine Jury bekanntgeben, wer den berühmten Preis in diesem Jahr erhält. Doch es muss nicht immer der große Weltfrieden sein, für den man sich einsetzt. Jeder von uns kann dabei mithelfen, dass es in der Familie oder der Schule gemeinschaftlicher zugeht. Deshalb haben wir mal genauer hingeschaut, was in dem Wort FRIEDEN so alles steckt:

❍F wie Freundschaft: Manche Experten sagen: Würden Kinder über die Welt herrschen, wäre die Erde vielleicht ein besserer Ort. Denn sie gehen oft offener aufeinander zu. Dabei ist es vielen Kindern zum Beispiel egal, aus welchem Land der neue Freund kommt.

❍R wie Religion: Christen, Juden, Muslime, Hindus... Bestimmt kennst auch du Leute, die einer anderen Religion angehören. An vielen Orten auf der Welt leben Menschen unterschiedlicher Religion friedlich zusammen. Doch leider ist das nicht immer so: Manche bekriegen sich.

❍I wie Integration: Das Wort heißt unter anderem so viel wie Aufnahme. Gemeint ist damit etwa, dass Menschen aus fremden Ländern freundlich aufgenommen werden sollten. Man muss ihnen die Chance geben, die neue Sprache zu lernen und am Leben teilzuhaben.

❍E wie Einigkeit: Jeder Mensch hat seine eigene Meinung: du, deine Eltern, deine Freunde und die Nachbarn. Natürlich hätten wir oft gern, dass die anderen unserer Meinung sind. Besonders dann, wenn uns ein Thema besonders am Herzen liegt. Doch man muss dem anderen seine Meinung lassen. Und manchmal lässt sich eine Lösung finden, mit der alle leben können.

❍D wie Dankbarkeit: Wer in einem Land lebt, in dem Frieden herrscht, ist ist dankbar dafür.

❍E wie Einsatz: Doch was ist mit den Menschen in Ländern, in denen Krieg herrscht? Ihnen kann man ein wenig helfen. Etwa in dem man Geld an Hilfs-Einrichtungen spendet, die sich in Kriegsgebieten engagieren.

❍N wie Neuanfang : Sich zu streiten, ist total normal. Freunde zoffen sich und auch Länder tun es untereinander. Wichtig ist nur, dass man sich irgendwann wieder verzeiht – um friedlich miteinander zu leben.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2013 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen