zur Navigation springen

Buchtipp : Das Fuchsmädchen Isla sucht seinen Bruder

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 22.Jan.2016 | 01:59 Uhr

Ein Fuchsmädchen spielt in „Foxcraft – Die Magie der Füchse“ die Hauptrolle. Das Buch ist der erste Teil einer Serie in drei Teilen. Darin zittern die Schnurrhaare, Augen funkeln und Felle sträuben sich. Wer Tierfantasy liebt, dem könnte dieses Abenteuer gefallen. Was die kleine Füchsin Isla erleben muss, ist aufregend und geheimnisvoll.

Islas Eltern werden von einer schrecklichen Fuchsmeute ermordet und ihr Bruder Pirie ist spurlos verschwunden. Nach dem ersten Schock macht Isla sich auf die Suche nach ihm. Denn er ist das Liebste, das sie hat. Auf dem Weg kommt sie in eine Menschenstadt. Dort wird sie von den Pelzlosen bedroht und von fremden Füchsen verfolgt.

Siffrin und Haiki, zwei junge Füchse wie Isla, bieten ihr Hilfe an. Doch warum tragen sie so merkwürdige Narben? Kann Isla ihnen vertrauen oder sollte sie besser allein weiterziehen? Auf jeden Fall erfährt die Füchsin später etwas Überraschendes, das mit ihr selbst zu tun hat...

Isla erzählt ihre Geschichte selbst. Man bekommt hautnah mit, wie sie sich entwickelt.

Inbali Iserles, „Die Magie der Füchse“. Ab 10 Jahren. 350 Seiten. 14,99 Euro. Verlag: KJB.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen