zur Navigation springen
Kindernachrichten

19. August 2017 | 19:34 Uhr

Tiere : Da ist der Wurm drin

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Sie sind hungrig und können uns Menschen viel Ärger bereiten: Insekten, die trockenes Holz fressen und Löcher hinterlassen.

ZU DEM LUSTIGEN SPIEL GEHT ES HIER.

Wenn du gaaanz leise bist, kannst du uns knabbern und kauen hören. Sehen wirst du uns bestimmt nicht. Denn wir können uns gut verstecken. Aber ab und an kann man unsere Spuren entdecken.

Kennst du diese winzig kleinen Löcher im Holz? In Holzbalken, Treppenstufen, Regalen und Tischen? Die sind von uns. Holz ist nämlich unser Leibgericht! Deswegen nennt ihr Menschen uns Holzwürmer. Aber ein Tier mit dem Namen Holzwurm gibt es gar nicht. Wir sind verschiedene Arten. Zu uns gehören zum Beispiel der Klopfkäfer und der Hausbock. Auch der Hausbock ist ein Käfer.

Mit Holzwürmern sind aber nicht diese Insekten gemeint – sondern ihre Larven. In diesem Zustand sehen wir nämlich aus wie Würmer. Wir Larven stehen total auf Holz. Zum Glück habt ihr Menschen uns wirklich leckere Sachen aus Holz gebaut. Möbelstücke zum Beispiel, Fußboden-Dielen und Balken im Dachstuhl. Ein wahres Paradies für uns Holzwürmer. Dort schlüpfen wir aus unseren Eiern. Sie liegen etwa in Holzritzen. Und dann geht es los mit dem großen Fressen!

Mit unseren Mund-Werkzeugen raspeln und schaben wir uns durchs Holz und graben dabei Gänge. Das Holz fressen wir. Das gibt uns Kraft. So werden wir größer und noch hungriger und können noch mehr Holz fressen. Meist völlig unbemerkt.

Jahrelang futtern wir uns durch eure Möbel. Bis wir satt sind. Dann bauen wir uns eine kuschelige Höhle im Holz. Diese nennt ihr Puppenwiege. Dort ruhen wir uns aus und verwandeln uns schließlich in Käfer. Und dann hauen wir ab. Wir bohren uns durchs Holz bis zur Oberfläche.

Dann fliegen wir los und suchen einen hübschen Ort für die nächsten Würmer. Bei euch oder bei eurem Nachbarn. Zurück bleiben ein paar kleine Löcher, ein bisschen Dreck auf dem Fußboden... und jede Menge durchgekaute Balken, Treppen oder Möbel.

Wenn es sehr viele von uns gibt, kann das ziemlich teuer für euch werden. Vor allem, wenn wir wertvolle Kunstwerke oder Musik-Instrumente zerfressen. Manchmal müsst ihr auch aufpassen: Denn Holz, das von Würmern durchlöchert wurde, kann instabil sein. Deshalb versuchen viele Leute, uns loszuwerden. Das ist aber aufwendig und teuer. Und: Dafür müsst ihr uns erst einmal finden!

zur Startseite

von
erstellt am 26.Feb.2014 | 03:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen