zur Navigation springen

Cowboy Klaus und sein Affe Toni Tornado

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

In diesem Abenteuer von dem kleinen Cowboy Klaus fängt alles damit an, dass sich ein sehr starker Wirbelsturm über das Land ausbreitet. Er wirbelt so doll, dass auf einmal ein Bananenbaum vor der Veranda steht anstatt des Kaktus’, der dort normalerweise seinen Platz hat.

Und plötzlich taucht dort auch noch ein kleiner Affe auf. Cowboy Klaus, seine Freundin Lisa, das Schwein und die Kuh Rosi geben dem Affen den Namen Toni Tornado. Toni, weil er ein T-Shirt mit dem Namen darauf trägt, und Tornado, weil er mit dem Tornado hergekommen ist. Toni sieht süß aus, hat es aber faustdick hinter den Ohren und stellt viel Blödsinn an. Cowboy Klaus fällt es sehr schwer, den Kleinen zu bändigen. Doch am Ende entdeckt der Cowboy auch seine guten Seiten und lernt die Freundschaft zu schätzen. Das Buch von Cowboy Klaus eignet sich gut zum Vorlesen, ist aber auch zum selbst lesen für Leseanfänger geschrieben.

Eva Muszynski, „Cowboy Klaus und Toni Tornado“. Ab 6 Jahren. 48 Seiten. 7,95 Euro. Verlag: Tulipan.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2013 | 13:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen