Kunst : Comics an der Kinderuni

Wenn es um bunte Bildchen geht, macht das Lernen den Jüngsten Spaß.
Foto:
1 von 2
Wenn es um bunte Bildchen geht, macht das Lernen den Jüngsten Spaß.

Kina-Reporter Luis war an der Universität in Hamburg und hat sich für euch die Vorlesung zum Thema Comics angehört. Hier erzählt er euch davon.

shz.de von
10. November 2014, 04:59 Uhr

Alle Kinder stürmen in den Vorlesungssaal und suchen sich einen guten Platz. Denn gleich beginnt die Vorlesung zum heutigen Thema „Warum lesen so viele Menschen gern Comics?“. Ich befinde mich auf einer Veranstaltung der Kinderuni. Sie findet einmal im Jahr in der Universität Hamburg statt. Dort berichten Professoren und Dozenten über verschiedene Themen, die Kinder von acht bis zwölf Jahren interessieren.

Die Amerikanistin Jasmin Humburg beginnt heute ihren Vortrag damit, dass es Comics eigentlich schon seit der Steinzeit gibt. Da haben die Menschen mit Höhlenmalereien ihre Geschichten erzählt. Besonders beliebt in unserer Zeit sind Micky-Maus-Hefte. Frau Humburg erklärt den Kindern, dass die Menschen gerne Comics lesen, weil sie ihre Fantasie benutzen wollen und weil man nicht unbedingt lesen können muss, um die Bildergeschichten zu verstehen.

Am Ende der Vorlesung haben die Kinder die Möglichkeit, alle Dinge zu fragen, die man schon mal über Comics wissen wollte.

Die Vorlesungen sind für dieses Jahr zwar alle schon vorbei, aber bei Interesse findet ihr mehr Infos im Internet unter www.kinderuni-hamburg.de.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen