Sport : Brüderduell: Boateng gegen Boateng

Diesmal möchte Kevin-Prince Boateng das Team seines Bruders schlagen.
1 von 2
Diesmal möchte Kevin-Prince Boateng das Team seines Bruders schlagen.

Heute Abend spielt Deutschland gegen Ghana. Für zwei der Gegenspieler wird es etwas Besonderes, denn sie sind Geschwister.

shz.de von
21. Juni 2014, 04:52 Uhr

Früher haben Kevin-Prince und Jérôme Boateng zusammen Fußball gespielt – auf einem kleinen Platz in der deutschen Hauptstadt Berlin. Mittlerweile sind die beiden Halbbrüder Fußball-Profis. Gerade machen sie bei der Weltmeisterschaft in Brasilien mit.

Zusammen spielen Kevin-Prince und Jérôme aber nicht mehr. Heute treten sie sogar gegeneinander an. Kevin-Prince und Jérôme Boateng spielen nämlich für verschiedene Länder: Jérôme für Deutschland, Kevin-Prince für Ghana. Der Vater der Halbbrüder kommt aus dem Land in Afrika.

Für die Mannschaft aus Ghana geht es um sehr viel. Sie hat das erste Gruppenspiel verloren. Die Afrikaner könnten deshalb schon früh aus dem Turnier ausscheiden.

Für die deutsche Nationalelf sieht es deutlich besser aus. Sie feierte im ersten Spiel einen 4:0-Sieg gegen Portugal. Die Deutschen haben gute Chancen, das Achtelfinale zu erreichen. Heute wollen sie einen weiteren Sieg holen.

Kevin-Prince und Jérôme Boateng stehen sich aber nicht zum ersten Mal gegenüber. Schon bei der WM vor vier Jahren trafen Deutschland und Ghana aufeinander. Außerdem spielten die Halbbrüder mit ihren Bundesliga-Vereinen FC Bayern München und FC Schalke 04 gegeneinander. Am Ende gewann dabei Jérôme vom FC Bayern München. „Jetzt ist die Zeit gekommen, einmal gegen meinen Bruder zu siegen“, sagte Kevin-Prince.

Ob sich die beiden Halbbrüder heute auf dem Platz begegnen, steht allerdings noch nicht fest. Im ersten Spiel wurde Kevin-Prince erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Nun hofft er, dass er von Anfang an mit Jérôme auf dem Platz stehen wird – wenn schon nicht in einer Mannschaft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert