strassenverkehr : Blitz-Aktion gegen Raserei

Ein Geschwindigkeitsmesser verrät Polizisten, wer zu schnell fährt. Kinder sagen der Polizei, wo sie messen sollen.
Foto:
1 von 1
Ein Geschwindigkeitsmesser verrät Polizisten, wer zu schnell fährt. Kinder sagen der Polizei, wo sie messen sollen.

Wer zu schnell fährt, verstößt gegen das Gesetz. Jetzt möchten Polizisten von Kindern wissen, wo sie Blitzer aufstellen sollten.

shz.de von
02. September 2014, 04:30 Uhr

Manche Autofahrer sind echt nervig. Sie rasen über die Straße, obwohl sie eigentlich langsam fahren müssten. In ein paar Wochen gibt es deshalb in Deutschland eine ganz besondere Aktion: den Blitzmarathon. Die Polizei schaut an einem Tag an vielen Orten, ob Raser unterwegs sind. Die Bürger dürfen vorschlagen, wo sie gern einen Blitzer aufgestellt hätten. Im Bundesland Nordrhein-Westfalen stehen Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt. Sie sollen der Polizei sagen, wo kontrolliert werden soll. „Dafür gehen Polizisten in Schulen und lassen sich von Schülern erzählen, wo es ihrer Ansicht nach gefährlich ist“, sagt ein Mitarbeiter des zuständigen Ministeriums.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen