Sport : Batman und Robin beim BVB

Marco Reus (Mitte) zog die Robin-Maske über, Pierre-Emerick Aubameyang (links) die Batman-Maske.
Foto:
1 von 1
Marco Reus (Mitte) zog die Robin-Maske über, Pierre-Emerick Aubameyang (links) die Batman-Maske.

shz.de von
02. März 2015, 01:00 Uhr

Für die Fans von Borussia Dortmund war dieser Sieg ein Fest. Die Mannschaft hat am Wochenende den FC Schalke 04 geschlagen. Das ist der große Rivale der Dortmunder. Der BVB schoss drei Tore, die Schalker keines. „Ein viel schöneres Gefühl gibt es nicht“, sagte Dortmunds Spieler Marco Reus. Er hatte mit einem Mitspieler für einen besonderen Moment während des Spiels gesorgt. Als Pierre-Emerick Aubameyang das erste Tor schoss, holte er zwei Masken vom Spielfeldrand. Die eine sah aus wie die Maske der Comic-Figur Batman. Die zog Aubameyang über den Kopf. Die zweite gab er Marco Reus. Sie erinnerte an Batmans Kumpel Robin.

Viele Dortmund-Fans fanden die Aktion lustig. Doch der Schiedsrichter sah das anders. Er zeigte Aubameyang dafür die Gelbe Karte. Denn die beiden Fußballer haben mit den Masken gegen die Regeln verstoßen. Die Spieler dürfen sich zwar über ein Tor freuen. Doch das sollen sie nicht übertreiben, weil dadurch zum Beispiel viel Zeit verloren geht.

In den Fußball-Gesetzen steht deshalb auch, dass ein Spieler verwarnt wird, wenn er Kopf oder Gesicht mit einer Maske bedeckt. Marco Reus hätte deswegen eigentlich auch eine Gelbe Karte bekommen müssen. Hat er aber nicht. Glück gehabt!

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen