Kunst : Batman im Schlagloch

Held in Not: Ob Batman da wohl wieder rauskommt?
Held in Not: Ob Batman da wohl wieder rauskommt?

Künstler in Indien bauen mit Lego-Bauteilen, um auf ein Problem aufmerksam zu machen: Sie setzen sich für bessere Straßen ein.

shz.de von
14. November 2014, 01:56 Uhr

Oh nein, Batman steckt fest! Jetzt schiebt er sein Batmobil selbst aus dem Loch heraus. Batman hängt aber nicht etwa in einem riesigen Krater, den ein Bösewicht in den Boden rammte. Batman steckt in einem ganz gewöhnlichen Schlagloch, auf einer Straße im Land Indien. Dieser Batman ist eine kleine Figur, und auch sein Batmobil hat die Größe eines Spielzeugs.

Leute haben ihn in das Schlagloch gesetzt und nicht nur ihn: Die Gruppe füllte eine Menge Schlaglöcher in der Stadt Mumbai mit solchen Figuren. In manchen angeln nun kleine Legomännchen, in anderen reparieren welche ein Auto. Die Leute wollten damit auf die vielen Schlaglöcher in der Stadt aufmerksam machen.

„Schlaglöcher sind so verbreitet, dass sie ignoriert werden. Die Menschen sollen sie aber sehen und sich dafür verantwortlich fühlen“, sagte einer aus der Gruppe. Die Leute wollen nun auch eine Art Karte erstellen, in der Menschen Schlaglöcher verzeichnen können. Sie soll Behörden helfen, die Schlaglöcher zu reparieren.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert