zur Navigation springen

Sport : Auf zwei Stangen durch Luft

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die deutsche Turnerin Elisabeth Seitz landet auf Platz Fünf.

shz.de von
erstellt am 08.Okt.2017 | 17:01 Uhr

Viel fehlte nicht zu einer Medaille. Die deutsche Turnerin Elisabeth Seitz stand am Wochenende im Finale der Weltmeisterschaft in Montreal, einer Stadt im Land Kanada. Am Ende landete sie jedoch auf dem fünften Platz. Enttäuscht war sie deshalb nicht. Als sie hinterher die Fragen der Reporter beantwortete, sah sie richtig glücklich aus. „Natürlich habe ich allen Grund zum Strahlen. Das war ein Hammer-Finale, und ich war mittendrin“, sagte Elisabeth Seitz. „Mein bestes WM-Ergebnis, meine beste Übung hier in Montreal.“ Ihr Können zeigte Elisabeth Seitz an ihrem Spezialgerät: dem Stufenbarren. Dieses Gerät hast du vielleicht schon mal im Sportunterricht gesehen. Es besteht aus zwei Stangen in unterschiedlicher Höhe. Die Turner schwingen von einer zur anderen und drehen sich in der Luft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen