Tiere : Auch Vögel können die Grippe bekommen

Forscher untersuchen tote Reiher-Enten. So lernen sie etwas über die Vogelgrippe.
Forscher untersuchen tote Reiher-Enten. So lernen sie etwas über die Vogelgrippe.

shz.de von
11. November 2016, 01:20 Uhr

Wusstest du, dass auch Vögel Grippe bekommen können? Gerade haben viele Enten und Gänse in Europa ein Grippe-Virus. Es heißt H5N8.

Es gibt viele verschiedene Grippe-Viren. Jedes hat zwei wichtige Teilchen auf seiner Hülle. Der Name des einen fängt mit dem Buchstaben H an. Der Name des anderen startet mit N. Von beiden Teilen gibt es unterschiedliche Typen. Die haben Nummern. So kommen die Forscher etwa auf den Namen H5N8.

„Wichtig ist, ob vorne ein H5 oder ein H7 steht“, sagt eine Expertin für Tiergesundheit. Von solchen Viren werden Vögel nämlich krank. Und zwar nicht nur Wildvögel, sondern auch Hühner und Puten. In mehren Bundesländern wurden in den letzten Tagen viele tote Reiher-Enten gefunden, auch in Schleswig-Holstein. Tierärzte haben sie untersucht und H5N8 gefunden. Experten sagen, dass es gerade eine H5N8-Epidemie gibt. „Das sagt man, wenn man nicht nur ein paar tote Vögel findet, sondern viele an vielen Orten“, sagt die Tierexpertin.

Aber keine Sorge! Menschen werden von dem Virus nicht krank. Auch Mäuse, Katzen und Hunde haben damit kein Problem. Wenn du einen toten Vogel findest, solltest du ihn trotzdem nicht anfassen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen