Tiere : Auch Elefanten trösten sich

„Ich bin für dich da!“ – Das zeigt der Elefant mit seinem Rüssel.
Foto:
„Ich bin für dich da!“ – Das zeigt der Elefant mit seinem Rüssel.

Forscher haben etwas über die Dickhäuter herausgefunden.

shz.de von
19. Februar 2014, 01:10 Uhr

Wenn man traurig ist, hilft es manchmal, wenn man in den Arm genommen und getröstet wird. Das ist aber nicht nur bei uns Menschen so. Auch Elefanten trösten sich gegenseitig, sagen Fachleute. Der Forscher Joshua Plotnik hat das sogar erforscht – bei Elefanten in Asien. „Die Studie zeigt, dass Elefanten selbst unruhig werden, wenn sie gestresste Artgenossen sehen“, schreibt er. Wenn das so ist, dann gehen sie auf diesen Elefanten zu und beruhigen ihn. „Wenn ein Elefant sich erschreckt, gehen die Ohren hoch, der Schwanz geht in die Luft und er grummelt“, schreibt der Forscher. In solchen Momenten komme dann häufig ein anderer Elefant. Der berühre den Artgenossen vorsichtig mit dem Rüssel – oder er steckt ihm den Rüssel sogar in den Mund. Das bedeute: „Ich bin für dich da, ich tu dir nichts“.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert