Buchtipp : Astrid hofft auf ein Happy End

Levi Henriksen, „Astrids Plan vom großen Glück“. Ab 9 Jahren.  256 Seiten. 12,95 Euro. Verlag: dtv Junior.
Levi Henriksen, „Astrids Plan vom großen Glück“. Ab 9 Jahren. 256 Seiten. 12,95 Euro. Verlag: dtv Junior.

shz.de von
18. Juni 2014, 01:32 Uhr

Astrid ist elf Jahre alt und will die Scheidung ihrer Eltern nicht akzeptieren. Deshalb entwickelt sie einen Plan, um ihre Eltern wieder zusammenzubringen. Sie möchte abhauen, damit die beiden ihr gemeinsam folgen! Auf eine – wie Astrid denkt – „einsame“ Insel. Dort sollen ihre Eltern sie dann suchen und gemeinsam, wie letztes Jahr im Sommer, auf der Insel schlafen.

Doch erst mal muss Astrid alles vorbereiten. Denn Mama soll ja nicht ihren komischen und gemeinen neuen Freund Domrot mit auf die Insel bringen. Auch Papa soll seine neue Freundin „Pony Pia“ auf keinen Fall mitnehmen. Deswegen hat Astrid keine andere Möglichkeit, als Domrot mit Superkleber auf der Klobrille festzukleben und andere Maßnahmen zu tätigen.

Als Astrid auf der Insel ankommt, passieren ganz plötzlich merkwürdige und gruselige Sachen, die die ganze Familie beängstigen und sie zusammenrücken lassen. Astrids Plan auf ein Happy End scheint aufzugehen…

Der spannendste Teil des Buches kommt eindeutig am Ende, doch davor ist es umso witziger. Astrids Pläne sind unvorhersehbar und nie kann man erahnen, was sie als nächstes tut.


Levi Henriksen, „Astrids Plan vom großen Glück“. Ab 9 Jahren. 256 Seiten. 12,95 Euro. Verlag: dtv Junior.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert