Buchtipp : Armes, hungriges Ungeheuer!

shz.de von
02. Januar 2015, 01:43 Uhr

Für die, die sich gern gruseln, ist „Der Yark“ genau das richtige Buch! Der Yark ist ein großes Monster mit furchterregenden Zähnen. Wenn Sabber von seinem weit aufgesperrten Kiefer tropft, sieht es einfach nur schrecklich aus!

Am liebsten verschlingt der Yark? Kinder! Aber nur brave, wegen seines empfindlichen Magens. Frisst das Monster Kinder, die lügen oder fies sind, kriegt es sofort grässliche Bauchschmerzen.

Da der Yark oft auf gemeine Kinder trifft, hat er ständig Hunger. Mit knurrendem Magen sucht das Ungeheuer den Weihnachtsmann auf. Der besitzt schließlich eine Liste mit den Namen aller braven Kinder. Doch der Weihnachtsmann jagt den Yark empört davon. Ohne die guten Mädchen und Jungen wäre er ja arbeitslos. Durch einen Zufall ist die Liste aber am Hinterteil des Yarks hängengeblieben.

Deshalb findet er Charlotte, die eine Musterschülerin ist, immer den Tisch abräumt und sogar den Müll trennt. Doch dann stellt sich Charlotte als Fehlgriff heraus – und nun ist Madeleine seine große Hoffnung. Die verdreht ihm jedoch gehörig den großen Zottelkopf. Der Yark gewinnt Madeleine plötzlich lieb...

Bertrand Santini, „Der Yark“. Ab 8 Jahren. 76 Seiten. 12,95 Euro. Verlag: Jacoby & Stuart.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen