Spiel-Tipp : Alle gegen das Spiel

nsv the game

shz.de von
31. Juli 2015, 05:40 Uhr

Uff! Einladend sieht das nicht gerade aus. Vom Cover blickt euch bei „The Game“ eine finstere Fratze entgegen. Und dann höhnt auch noch der Untertitel: „Spiel... so lange du kannst!“

Von diesem Kartenablegespiel geht zweifellos etwas Dämonisches aus. Der fiese Gegner, der euch an den Kragen will, ist das Spiel selbst. In einer Art Gemeinschafts-Patience versucht ihr, sämtliche Zahlenkarten von 2 bis 99 auf vier Stapeln unterzubringen. Auf zweien davon müssen die Kartenwerte stets ansteigen, auf den anderen beiden absteigen.

Seid ihr am Zug, müsst ihr mindestens zwei eurer sechs Karten ablegen. Währenddessen dürft ihr euch gegenseitig beraten, aber niemals einander ins Blatt schauen und auch keine konkreten Zahlenwerte preisgeben. Jede ausgespielte Karte verringert euren Bewegungsspielraum, mit jedem Zug wird es schwieriger. Oft seid ihr schon zufrieden, wenn sich die Situation nur ein bisschen verschlimmert. Ihr hofft, ihr bibbert – und zwar gemeinsam. Mit geringsten Mitteln erzeugt „The Game“ einen gigantischen Sog. Ein sagenhaft spannendes Spiel – sofern ihr Zahlen und ein bisschen Mathematik nicht scheut.


Steffen Benndorf, „The Game“. Für einen bis fünf Spieler ab 8 Jahren. 8 Euro. Verlag: Nürnberger-Spielkarten-Verlag.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen