Austausch-Serie : Abschlussball für Austauschschüler Mathes

Mathes und Henrike haben sich für die Prom feingemacht.
Mathes und Henrike haben sich für die Prom feingemacht.

shz.de von
19. Juni 2014, 01:59 Uhr

Das Austauschjahr von Mathes (17) aus Glückstadt geht zu Ende. In den letzten Wochen ist noch einiges los in Branson im US-Bundesstaat Michigan:

Prom war richtig schön! Die Schule hatte für den Abend extra einen Yacht Club direkt am Wasser gemietet. Im Club gab es ein kleines Buffet mit Snacks, einem Schokoladenbrunnen und natürlich auch einen DJ, der Musik gespielt hat. Da es eine Maskerade war, hat jeder am Eingang eine Maske bekommen, die aber so gut wie keiner getragen hat.

Prom ist wie der Abschlussball. Zur Prom dürfen nur die höheren Jahrgänge, die Juniors und Seniors. Es sei denn, ein jüngerer Schüler wird zur Prom eingeladen. Am Wochenende bin ich also am Freitag gleich nach der Schule mit dem Bus von Battle Greek einige Stunden in den Norden gefahren. Dort wohnt nämlich meine Freundin Henrike, die ich das letzte mal auf dem Hawaii-Trip gesehen hatte.

Vor der Prom sind wir zu einigen Freunden gefahren, um uns fertig zu machen. Mit Anzug und Kleidern haben wir ein paar Fotos gemacht und dann ging es zur High School, wo noch mehr Fotos gemacht wurden. Hier habe ich Kathi wiedergetroffen, die ebenfalls Austauschschüler aus Deutschland ist und wie Henrike auch in East Jordan auf die High School geht. Kathy habe ich bei der YFU-Vorbereitungstagung in Deutschland kennengelernt.

Traditionell bin ich dann mit Henrike nach Boyne City zum Prom Dinner gefahren. Als wir mit dem Essen fertig waren, haben ihre Gasteltern uns abgeholt und zum Yacht Club gefahren. Die meisten Leute waren schon dort. Hier habe ich noch einige weitere Leute kennengelernt. Nach einigen Stunden tanzen und essen, war dann pünktlich um Mitternacht die Prom zu Ende. Der Tag war richtig schön – schade, dass es am Sonntag schon wieder vorbei war.

Mehr Infos zu Mathes’ Jahr findet ihr hier in seinem Austausch-Blog.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert