Musik : A, U und E: Wie sich Schlagertexte schöner anhören

Lieder von Tobias Schwall werden auch von Schlager-Stars wie Helene Fischer gesungen.
Lieder von Tobias Schwall werden auch von Schlager-Stars wie Helene Fischer gesungen.

Auf was Lied-Texter achten.

shz.de von
08. Februar 2018, 17:10 Uhr

Die Texte beim Schlager sind oft einfach. Die Melodien kann man sich gut merken. Trotzdem stecke viel Arbeit dahinter, sagt der Fachmann Tobias Schwall. Und worauf muss man bei so einem Text achten? „Klassiker sind Worte wie Himmel, Feuer und Liebe. Das sind positive Worte, die sich gesprochen und gesungen gut anhören“, sagt der Musiker. Das Wort Frühstück zum Beispiel würde er hingegen eher vermeiden. „Das ist einfach blöd zu singen.“ Schöner seien kurze Wörter, die einen Vokal enthalten oder darauf enden. Solche Wörter seien am besten geeignet für eine schöne Melodie. Vokale sind Laute wie A, U und E. „Der Mund bleibt beim Singen geöffnet, wenn der letzte Buchstabe des Wortes zum Beispiel ein “o„ ist“, sagt Tobias Schwall. „Der Sänger kann das Wort dann zum Beispiel sehr lang ziehen. Das geht beim Wort Frühstück nicht unbedingt.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen