zur Navigation springen
Kindernachrichten

21. September 2017 | 07:13 Uhr

Spieltipp : 200 Geschichten erzählen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

In diesem Spiel könnt ihr euer Fantasie freien Lauf lassen und mit Worten um den Sieg streiten.

shz.de von
erstellt am 05.Apr.2014 | 01:59 Uhr

„Als ich einen Außerirdischen getroffen habe...“, „Als mich mein Lehrer beim Abschreiben erwischt hat...“ So beginnen zwei der 200 Geschichten, die ihr euren Mitspielern in dem Spiel „Stories“ erzählen sollt. – Wie bitte, ihr habt noch nie einen Außerirdischen getroffen? Macht nichts! Lasst eurer Fantasie einfach freien Lauf und erfindet ein tolles Erlebnis.

Bevor ihr loslegt, notiert jeder Zuhörer fünf Begriffe, von denen er hofft, dass sie in eurer Erzählung vorkommen werden. Wahrscheinlich ist „Ufo“ dabei, vielleicht auch „Weltall“ oder sogar „entführt“. Je genauer sich die Mitspieler in euch hineinfühlen können, desto besser. Denn jeder Treffer zählt Punkte – auch für euch! Deshalb versucht ihr wiederum, die Gedanken der anderen zu erraten und in eure Geschichte einzubauen.

Doch die Punktwertung ist am Ende gar nicht so wichtig. „Stories“ lebt vom Spaß an den abgedrehten Ideen. Die Geschichten entwickeln sich oft völlig anders als geplant, zumal die Mitspieler mittendrin Fragen stellen dürfen, um euch in die von ihnen gewünschte Richtung zu lenken. Bei „Stories“ wird hektisch drauflos geplappert und viel gelacht. Und egal wie verrückt und unlogisch alles ist: Kein Deutschlehrer wird kommen und euch ein rotes Fragezeichen an den Rand kritzeln.

Thomas Odenhoven-Kaller, „Stories“. Für drei bis zehn Spieler ab 8 Jahren. 25 Euro. Verlag: Schmidt.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert