zur Navigation springen

Attentate in Paris : Karikaturen und Zeichnungen: Das sind die Reaktionen auf die Anschläge

vom

Es ist schwer, die Gefühle der Trauer, Wut oder Fassungslosigkeit zu beschreiben. Mit diesen Zeichnungen und Karikaturen versuchen die Künstler das auszudrücken, was nicht in Worte zu fassen ist.

shz.de von
erstellt am 16.Nov.2015 | 14:56 Uhr

Die Welt zeigt sich solidarisch mit Frankreich. In den sozialen Netzwerken verbreiten sich Symbole und Zeichnungen rasant. Mit diesen Bildern bringen die Menschen ihr Mitgefühl, ihre Trauer und ihre Verbundenheit zum Ausdruck. Sie bekunden ihre Solidarität und machen deutlich: „Wir lassen uns nicht unterkriegen." Unter Hashtags wie #NousSommesUnis („Wir sind vereint“), #PrayForParis („Betet für Paris“), #PeaceForParis („Frieden für Paris“) oder #WirSindEins werden diese Bilder in den sozialen Netzwerken geteilt.

Als einer der ersten teilte der Franzose Jean Jullien am Freitagabend seine Zeichnung mit den Worten „Peace for Paris“ über Twitter. Der Eifelturm, der mit dem Peace-Zeichen verschmilzt, ist mittlerweile zu einem Symbol des Gedenkens geworden. Über das Internet verbreitet, findet sich die Zeichnung nun überall - auf Plakaten, T-Shirts, in Gesichtern. 

Auch der brasilianische Karikaturist Carlos Latuff veröffentlichte über seinen Twitter-Account schon kurz nach den Anschlägen verschiedene Karikaturen.

Der französische Comiczeichner Joann Sfar, der auch für die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ arbeitet, plädiert in seiner Zeichnung dafür, dass die Religion eine kleinere Rolle spielen solle. In seiner Zeichnung schreibt er: „Friends from the whole world, thank you for #prayforparis, but we don't need more religion! Our faith goes to music! Kisses! Life! Champagne and joy! #parisisaboutlife.“ Und übersetzt: „Freunde auf der ganzen Welt, danke für #prayforparis, aber wir brauchen nicht mehr Religion. Unser Glaube gehört der Musik! Küssen! Dem Leben! Champagner und Freude! #parisistdasleben.“

8

Ein von Joann Sfar (@joannsfar) gepostetes Foto am

Der deutsche Komiker und Comic-Zeichner Otto Waalkes teilt über Facebook diese Zeichnung mit seinem berühmten Ottifanten.

Die Karikatur des Künstlers Baudry zeigt den Terroristen den Mittelfinger eines vereinten Volkes.

Genau wie auf Twitter und Facebook wurden auch bei Instagram zu dem Hashtag #PrayForParis Zeichnungen zur Solidarität geteilt.

Magnifique dessin. Ensemble nous sommes plus forts.      #PrayForParis #parisattacks #solidarity #humanity

Ein von Gossip Room      (@gossiproomoff) gepostetes Foto am

#Staystrong #prayforparis  

Ein von Céline ||    || Caen (@cecelefeu) gepostetes Foto am

Paris is standing against barbarians and cowards ✊       ...but we are so sad ...

Ein von andre saraiva (@baronandre) gepostetes Foto am

„Jetzt verstehe ich, warum der Prophet nicht porträtiert werden kann", sagt die eine Figur in diesem Cartoon. „Er ist zu beschämt darüber, was in seinem Namen geschieht."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen