Was geschah am ... : Kalenderblatt 2018: 5. Juni

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. dpa
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 5. Juni 2018:

shz.de von
04. Juni 2018, 23:55 Uhr

23. Kalenderwoche, 156. Tag des Jahres

Noch 209 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Bonifatius

HISTORISCHE DATEN

2017 - Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Emirate und Ägypten brechen die diplomatischen Beziehungen zu Katar ab. Grund ist Katars angebliche Unterstützung des Terrorismus im Jemen und in Syrien.

2016 - In einer Volksabstimmung lehnen die Schweizer ein bedingungsloses Grundeinkommen von 2500 Franken im Monat ab.

2008 - Vor einem Militärgericht im US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Drahtzieher und vier mutmaßliche Mitverschwörer der Anschläge vom 11. September 2001.

2003 - Der ehemalige Bundesminister und FDP-Politiker Jürgen Möllemann kommt bei einem Fallschirmsprung am westfälischen Flugplatz Marl-Loemühle ums Leben. Die Ursache bleibt ungeklärt. Fremdverschulden schließen die Ermittler aus.

1998 - Volkswagen übernimmt den Luxuswagenhersteller Rolls-Royce.

1968 - Senator Robert Kennedy, der Bruder des ermordeten Präsidenten John F. Kennedy und Kandidat der Demokraten für die bevorstehende Präsidentenwahl, wird in Los Angeles angeschossen und stirbt einen Tag später.

1953 - Das Bundesvertriebenengesetz tritt in Kraft. Es soll die Eingliederung von Flüchtlingen und Vertriebenen in der Bundesrepublik beschleunigen.

1947 - US-Außenminister George C. Marshall schlägt ein Wirtschaftsaufbauprogramm für Europa vor, in das auch Deutschland einbezogen werden soll (Marshallplan). Für den Plan erhält Marshall 1953 den Friedensnobelpreis.

1883 - Der erste Orient-Express verlässt den Pariser Ostbahnhof und fährt in dreieinhalb Tagen bis zum rumänischen Donauhafen Giurgiu.

GEBURTSTAGE

1963 - Wolfgang Krach (55), deutscher Journalist, einer von zwei Chefredakteuren der «Süddeutschen Zeitung» seit 2015

1958 - Avigdor Lieberman (60), israelischer Politiker, Verteidigungsminister seit 2016

1938 - Karin Balzer (80), deutsche Leichtathletin, sieben Weltrekorde im Hürdensprint für die DDR, dritter Platz bei den Olympischen Spielen 1972 in München

1898 - Federico García Lorca, spanischer Schriftsteller («Yerma»), zu Beginn des spansichen Bürgerkriegs 1936 erschossen

1883 - John Maynard Keynes, britischer Nationalökonom, gest. 1946

TODESTAGE

2004 - Ronald Reagan, amerikanischer Politiker und Schauspieler, 40. Präsident der USA 1981-1989, geb. 1911

1993 - Wolf Graf Baudissin, deutscher Offizier und Friedensforscher, Mitentwicklung des Konzeptes «Staatsbürger in Uniform» beim Aufbau der Bundeswehr, geb. 1907

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert