Was geschah am... : Kalenderblatt 2018: 25. Juli

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. dpa
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 25. Juli 2018:

shz.de von
25. Juli 2018, 08:04 Uhr

30. Kalenderwoche, 206. Tag des Jahres

Noch 159 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Löwe

Namenstag: Jakobus, Thea

HISTORISCHE DATEN

2016 - Der Web-Pionier Yahoo verliert nach über 20 Jahren seine Eigenständigkeit. Telekom-Konzern Verizon wird das Web-Geschäft übernehmen.

2014 - Der Deutsche Fußball-Bund entzieht Bremen das EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar, weil die Bremer Landesregierung den Fußball künftig an den Kosten für Polizeieinsätze beteiligen will.

2013 - Die Axel Springer AG gibt den Verkauf der «Berliner Morgenpost», des «Hamburger Abendblatts» sowie mehrerer Zeitschriften an die Funke Mediengruppe bekannt.

2005 - Als erstes Bundesland schließt Rheinland-Pfalz mit dem Landesverband der Sinti und Roma einen Rahmenvertrag, der Bestimmungen gegen Diskriminierung sowie für den Erhalt der kulturellen Identität und Sprache enthält.

1993 - Der seit 140 Jahren in Berlin produzierende Klavierhersteller C. Bechstein Pianofortefabrik GmbH meldet Konkurs an.

1988 - Zum ersten Mal in der Geschichte der ARD kann wegen eines Warnstreiks die 20-Uhr-«Tagesschau» nicht aus Hamburg gesendet werden. Der Bayerische Rundfunk übernimmt die Ausstrahlung.

1978 - Louise Brown, das erste Kind, das in der Retorte gezeugt wurde, kommt in Oldham (Großbritannien) zur Welt.

1943 - Der italienische Diktator Benito Mussolini wird verhaftet, nachdem er am Tag zuvor vom Faschistischen Großrat gestürzt worden ist.

1938 - Die Nationalsozialisten entziehen allen jüdischen Ärzten in Deutschland ihre Zulassungen.

GEBURTSTAGE

1943 - Erika Steinbach (75), deutsche Politikerin, Präsidentin des Bundes der Vertriebenen 1998-2014

1953 - Robert Zoellick (65), amerikanischer Politiker, Präsident der Weltbank 2007-2012

1958 - Karlheinz Förster (60), deutscher Fußballer, als Nationalspieler Vizeweltmeister 1982 und 1986

1978 - Lisa Maria Potthoff (40), deutsche Schauspielerin («Sommer der Gaukler»)

1918 - Joseph Rovan, französischer Historiker («Erinnerungen eines Franzosen, der einmal ein Deutscher war»), gest. 2004

TODESTAGE

2017 - Gretel Bergmann, deutsch-amerikanische Leichtathletin, aufgrund ihrer jüdischen Abstammung durfte sie nicht an den Olympischen Spielen 1936 in Berlin teilnehmen, geb. 1914

2013 - Bernadette Lafont, französische Theater- und Filmschauspielerin («Die Unverschämten»), geb. 1938

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert