zur Navigation springen

Potenzfördernd : Kaffee – Latte: Kaffeerösterei ruft Produkt wegen Viagra-Wirkung zurück

vom
Aus der Onlineredaktion

Ein Instant-Kaffee steigert beinahe unverhohlen die Manneskraft. Aber das ist nur das eine Problem.

shz.de von
erstellt am 24.Jul.2017 | 10:07 Uhr

Der texanischer Kaffeeröster Bestherbs musste eine große Rückrufaktion starten, weil sein Produkt „Tradisional Natural Herbs Coffee“ mehr als nur Koffein enthielt. Ein Gebräu aus der Instant-Kaffee-Mischung wirkt nicht nur gegen Müdigkeit sondern auch gegen die erschlaffende Manneskraft. Damit handelte die Rösterei zwei Jahre lang. Andauernde Berichte über die anhebende Wirkung riefen irgendwann die US-Aufsichtsbehörde für Lebensmittel auf den Plan.

In dem als Erwachsenengetränk beworbenen Kaffee wurden wie beworben Spuren des Kopi Jantan Krauts gefunden, dessen gefäßerweiternde Wirkung mit der von Viagra vergleichbar ist und die für Menschen mit Bluthochdruck und Gefäßproblemen gefährlich werden kann. Für eine noch bessere Potenzsteigerung stehen Kaffees dieser Art auch häufig in Verdacht, mit dem chemischen Zusatzmittel Desmethylcarbodenafil gepanscht zu sein. Das war hier offenbar der Fall. Ausschlaggebend für das Drücken des Alarmknopfes der Behörde war zu gleichen Teilen aber ein weiterer Inhaltsstoff der Mischung, der nicht deklariert war: Bestandteile von Milch, von der es m Werbe-Stabreim heißt: Milch macht müde Männer munter. Das gilt jedoch nicht für Allergiker.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen