zur Navigation springen

Stormarnschule : Dritte iPad-Klasse gestartet

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Eine Schülerin hatte die Idee und kurz darauf hat sich die Klasse Ea für den iPad-Wettbewerb des sh:z beworben - mit Erfolg.

Ahrensburg | Konzentriert sitzen die  Schüler der Klasse Ea  der Stormarnschule über ihren iPads. Ab und zu tauschen sie sich aus,  zeigen dem Sitznachbarn aktuelle Ergebnisse ihrer Recherchen und arbeiten dann  eifrig weiter an ihren Kurzreferaten. Lehrerin Katharina Osterhoff  bereitet derweil  die Präsentation vor. Auch sie nutzt dabei ihr iPad und kann genau kontrollieren, welche Dateien sie den Schülern zur Verfügung stellen möchte. Diese Beobachtungen sind   keine Zukunftsvision, sondern  Alltag in der Ahrensburger iPad-Klasse.

Osterhoffs Schülerin Aleit Wagenbrenner hatte in der Zeitung  gelesen, dass sich Klassen für dieses Projekt bewerben könnten. Schnell war sie Feuer und Flamme für die Idee. Ihre Mitschüler und Lehrerin Osterhoff   ließen sich von der Begeisterung anstecken.     Die Entscheidung war gefallen: „Wir wollen iPad-Klasse werden.“ „Auf einem sechsseitigen Formular mussten Fragen zu Zielen und Kompetenzen beantwortet sowie ein Kurzkonzept zum zukünftigen Einsatz der Geräte im Unterricht ausgearbeitet werden“, berichtet Osterhoff. Das sei   durchaus aufwendig, aber auch spannend gewesen.  

Als dann die Antwort vom sh:z kam, dass man sich gegen die zahlreichen Mitbewerber durchgesetzt habe, sei die Freude groß gewesen.   Doch nun begann  der nächste Teil der Herausforderung. „Wir dürfen und wollen natürlich   kein generell offenes Netzwerk an unserer Schule und die Daten sollen auch nicht über amerikanische Server gehen“, erklärt Osterhoff.

So integrierte ein   aus Schülern und Lehrern besetztes Netzwerkteam einen  zusätzliche Server zur kabellosen Verwaltung der iPads  in das bestehende Schulnetzwerk.   Die Schüler Adrian Schulz und Peer-Morris Mallien  waren dabei besonders aktiv. „Es hat Spaß gemacht, an einer solchen Aufgabe mitzuwirken“, erzählen die jungen IT-Experten. Insgesamt sei     das gesamte Programm motivierend gewesen.  „Wir haben an der Stormarnschule ein gutes Verhältnis untereinander, das hilft natürlich, um solche Aufgaben anzugehen“, so Osterhoff.    

Zahlreiche Programme wie Keynote, Documents oder Ask3  seien auf den iPads installiert worden und  nützlich im täglichen Unterricht.   In digitalen Ordnern liegen den Schülern die aktuellen  Materialien zu den Unterrichtsfächern vor. Aber auch ihre Hausaufgaben können sie auf diesem Weg ausarbeiten. Die Anwendungsbereiche seien sehr vielfältig und auf die Fächer abstimmbar.  „Mein Rucksack ist jetzt deutlich leichter, aber ich habe trotzdem im Prinzip viel mehr  dabei“, erklärt Initiatorin Aleit. „Der Unterricht und das Ausarbeiten von Themen für Referate mit dem iPad  ist praktisch“, berichtet sie. Ihre Mitschüler stimmen  zu. „Die anderen Klassen sind jetzt natürlich ein wenig neidisch“, sagt Aleit und lacht.  Sinnvoll fände sie einen allgemeinen Tableteinsatz ab der zehnten Klasse.

Geschult werde natürlich – quasi nebenbei – die Medienkompetenz. Denn der tägliche Umgang mit den Geräten würde zu einer sinnvollen, professionellen Nutzung  von iPads oder ähnlichen Geräten führen, erläutert Osterhoff. Ein Faktor, der auch im Berufsleben durchaus von Nutzen sei. „Es wird  heutzutage erwartet, dass man professionell mit diesen Geräten arbeiten kann.“   Die Tablets seien im Unterricht kein nettes Gimmick oder nur ein Buchersatz, sondern  elementarer Bestandteil. „Ich möchte nicht sagen, dass man manche Sachen nicht auch anders machen oder vermitteln könnte, aber es geht mit diesen Geräten einfacher und praktischer“, so Osterhoff.   „Ich habe die Einführung hier auch als motivierend für alle Beteiligten erlebt“, berichtet sie.     Für   ein ausführliches Fazit dazu, wie gut die iPad-Klasse langfristig funktioniere, sei es natürlich  noch etwas  zu früh. Aber Lehrer und Schüler hätten sich sehr schnell daran gewöhnt, so dass die Tablets mittlerweile wie selbstverständlich integriert seien. 

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2014 | 16:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen