zur Navigation springen

Welttag gegen die Todesstrafe : Interaktive Karte: In diesen Staaten wird die Todesstrafe angewandt

vom

In unserer Karte können Sie sehen, in welchen Staaten und inwieweit die Todestrafe noch praktiziert wird.

shz.de von
erstellt am 08.Okt.2017 | 18:46 Uhr

Staatliches Töten als Antwort auf Mord und Kriminalität steht schon lange in der Kritik. Die Behauptung, die Todesstrafe habe eine größere abschreckende Wirkung, kann sich in den Statistiken nicht belegen lassen. Das Recht auf Leben ist in den Menschenrechten verankert. Jedoch sehen sich viele Staaten als Verwalter dieses Rechts, indem sie über Leben oder Tod einzelner Individuen entscheiden.

Amnesty International positioniert sich klar gegen die Todesstrafe. „Staaten können nicht gleichzeitig die Menschenrechte achten und die Todesstrafe verhängen und vollstrecken“, heißt es auf ihrer Homepage amnesty-todesstrafe.de. Derzeit wird die Todesstrafe noch in 57 Staaten legal praktiziert. 29 Staaten haben die Todesstrafe zwar in der Praxis, jedoch nicht im Gesetz abgeschafft. Sieben Staaten haben die Todesstrafe in Friedenszeiten abgeschafft. Für außergewöhnliche Straftaten, wie Kriegsverbrechen oder vergehen nach Militärrecht, halten diese Staaten die Todesstrafe für angemessen.

Die tatsächlichen Zahlen der Hinrichtungen weltweit übersteigen die offiziellen Zahlen bei weitem. Jedoch sind diese nur schwer zu erfassen.

Hinrichtungsmethoden

Nach Kenntnis von Amnesty International sind (im Jahr 2015) folgende Hinrichtungsmethoden zur Anwendung gekommen:

  • Enthaupten (Saudi-Arabien)
  • Erhängen (Afghanistan, Ägypten, Bangladesch, Indien, Irak, Iran, Japan, Jordanien, Malaysia, Pakistan, Singapur, Sudan, Südsudan)
  • Giftinjektion (China, USA, Vietnam)
  • Erschießen (China, Indonesien, Jemen, Nordkorea, Saudi-Arabien, Somalia, Taiwan, Tschad, Vereinte Arabische Emirate)

Todesstrafe in den USA

Seit der Wiedereinführung der Todesstrafe (nach zehn-jähriger Pause) wurden in den Vereinigten Staaten von Amerika Mehr als 1400 Männer und Frauen hingerichtet. In fast 160 Fällen mussten die Verurteilten wieder aus dem Todestrakt entlassen werden, nachdem sie ihre Unschuld beweisen konnten.

Laut Amnesty International zeigen Studien, dass die Hautfarbe bei der Verhängung der Todesstrafe eine Rolle spielt. So würden Morde bei denen Weiße getötet wurden mit größerer Wahrscheinlichkeit mit der Todesstrafe geahndet als Morde mit schwarzen Opfern.

Die Mehrheit der Hinrichtungen in den USA entfällt auf eine geringe Zahl an Südstaaten. Aus Meinungsumfragen geht hervor, dass die öffentliche und politische Befürwortung dieser Strafe schwindet: Die Menschen haben vermehrt Zweifel an ihrer Fairness und Effektivität. Außerdem besteht die Sorge, eine unschuldige Person könnte hingerichtet werden.

Todesstrafe in Deutschland

In der Bundesrepublik Deutschland wurde die Todesstrafe 1949 abgeschafft. In der Deutschen Demokratischen Republik war die Todesstrafe bis 1987 legal. Die letzte Hinrichtung in West-Deutschland fand am 18. Februar 1949 in Tübingen statt. In Ostdeutschland kam die Todesstrafe das letzte Mal am 26. Juni 1981 zum Einsatz.

Todesstrafe in der Türkei

Nach dem Putschversuch in der Türkei vom 15. Juli 2016 kündigte Präsident Recep Tayyip Erdoğan immer wieder an, die Todesstrafe wieder einführen zu wollen.

Andrew Gardner, Türkei-Researcher von Amnesty International, beurteilt Erdoğans Aussage, einer Wiedereinführung der Todesstrafe zustimmen zu wollen, als „unglaublich gefährlich“. Die Todesstrafe sei ein Symbol von Militärregierungen und autoritären, repressiven Regimen.

Nach dem Militärputsch 1980 wurden in der Türkei 50 Menschen hingerichtet, Zehntausende festgenommen, es gab unzählige Fälle von Folter und willkürlichen Tötungen. „Es wäre ironisch“, so Gardner, „wenn eine zivile Regierung, die gerade den Gefahren eines Militärputsches entkommen ist, die Todesstrafe wählt“. Die Wiedereinführung würde zudem gegen alle Vereinbarungen verstoßen, die die Türkei auf internationaler Ebene und mit der EU getroffen hat – ganz konkret gegen das Protokoll 6 der Europäischen Menschenrechtskonvention.

Hier finden Sie eine Liste mit Infomaterial zum Thema Todesstrafe (Filme, Videos, Bücher, Ausstellungen, Plakate etc.)

Mit Material von Amnesty International

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen