Kiel : Institut für Weltwirtschaft senkt Wachstumsprognose für Deutschland

Avatar_shz von 13. März 2019, 11:31 Uhr

shz+ Logo
Leitet seit 1. März 2019 das Kieler IfW: Gabriel Felbermayr.

Leitet seit 1. März 2019 das Kieler IfW: Gabriel Felbermayr.

Die Gründe sind unter anderem der schwache Jahresauftakt der Industrie sowie politische Unsicherheiten und Handelskonflikte.

Kiel | Die Wirtschaft in Deutschland wird in diesem Jahr nach Einschätzung des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) deutlich langsamer wachsen. Die Ökonomen senkten ihre Prognose am Mittwoch von 1,8 auf 1,0 Prozent. Für das kommende Jahr erwarten sie unverändert ein Wachstum von 1,8 Prozent. Grund seien der schwache Jahresauftakt der Industrie sowie poli...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen