In Lübeck verliert die CDU die absolute Mehrheit

In Lübeck verliert die CDU ihre absolute Mehrheit: Sie erhielt 25,5 Prozent der Stimmen. Die SPD wurde stärkste Kraft mit 28,8 Prozent.

Avatar_shz von
26. Mai 2008, 12:10 Uhr

In der Hansestadt Lübeck hat die CDU bei der Kommunalwahl einen Stimmeneinbruch erlitten und ihre absolute Mehrheit eingebüßt. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erhielt sie 25,5 Prozent der Stimmen, bei der Kommunalwahl 2003 hatte ihr Stimmenanteil noch bei 50,4 Prozent gelegen. Auch die SPD verlor im Vergleich zu 2003 Stimmenanteile. Sie kam nach Angaben des Gemeindewahlleiters auf 28,8 Prozent (2003: 32,4 Prozent). Die Linke wurde mit 11,7 Prozent drittstärkste Partei, gefolgt von den Grünen mit 11,5 Prozent und der Wählergemeinschaft "Bürger für Lübeck" mit 11,3 Prozent. Auf die FDP entfielen 8,4 Prozent der Stimmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen