zur Navigation springen

Konflikte : Hollande: Ohne UN-Mandat möglichst breite Koalition gegen Syrien

vom

Frankreichs Präsident François Hollande will eine internationale Reaktion gegen Syrien notfalls auch ohne UN-Mandat.

«Wenn der Sicherheitsrat nicht in der Lage ist zu handeln, wird sich eine Koalition formieren», sagte Hollande der französischen Tageszeitung «Le Monde». Ein solches Bündnis solle «so breit wie möglich» sein.

Für eine mögliche Intervention lägen «alle Optionen auf dem Tisch». Es gebe nur wenige Länder mit Kapazitäten für geeignete Sanktionsmaßnahmen. Frankreich sei im Rahmen seiner Möglichkeiten bereit. Der Staatschef kündigt für diesen Freitag einen umfassenden Austausch mit US-Präsident Barack Obama an.

Hollande schloss eine Aktion vor nächstem Mittwoch nicht aus. An diesem Tag kommt die französische Nationalversammlung in Paris zu einer Sondersitzung zusammen. Der Präsident verwies darauf, Frankreich bemühe sich seit Ausbruch des Bürgerkriegs in Syrien um eine politische Lösung. Mit dem Einsatz von Chemiewaffen sei die vor einem Jahr gezogene rote Linie «definitiv überschritten».

Hollande sprach von Respekt gegenüber den langen Beziehungen Russlands zu Syrien. Er wolle Russland davon überzeugen, dass die aktuelle Situation am schlimmsten sei. Eine möglichst rasche politische Lösung sei auch in russischem Interesse.

Interview Hollande in «Le Monde»

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2013 | 13:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen