Wahlen : Hochrechnungen: Klarer Sieg für CDU/CSU - FDP draußen

Tiefe Enttäuschung: Die FDP-Politiker Ekkehard Klug, Bernd Buchholz und Heiner Garg (v.l.) bei der Wahlparty der FDP in Kiel.
Tiefe Enttäuschung: Die FDP-Politiker Ekkehard Klug, Bernd Buchholz und Heiner Garg (v.l.) bei der Wahlparty der FDP in Kiel.

Union und FDP haben nach ersten Hochrechnungen von ARD und ZDF keine Mehrheit mehr im neuen Bundestag.

shz.de von
22. September 2013, 18:31 Uhr

CDU/CSU siegten zwar nach Berechnungen von Infratest-Dimap (ARD) und Forschungsgruppe Wahlen (ZDF) mit 42 bis 42,3 Prozent, die FDP scheiterte aber mit 4,5 bis 4,7 Prozent. Die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) liegt demnach bei 4,8 bis 4,9 und kann sich damit noch Hoffnungen auf Einzug in den Bundestag machen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen